Wo Neu-Ulm zusammenrückt:

Bänke der Begegnung

Neu-Ulm ist bunt! Hier leben Menschen aus über 130 Nationen. Jetzt schafft ein besonderes Kunstprojekt Raum für spontanen Austausch und interkulturelle Begegnungen: die „Bänke der Begegnung“.

Worum geht es? Kurz gesagt: Darum, die Stadt als Raum der Begegnung und des Austauschs zu bewahren und zu leben. Bürgerinnen und Bürger mit unterschiedlichen Erfahrungshintergründen treffen sich, um gemeinsam kreativ zu werden und in einer Mal-Aktion Bänke zu gestalten. Im Anschluss finden sich die Bänke an verschiedenen Orten und Institutionen der Stadt wieder und schaffen neue Begegnungsräume. Zudem gestalten Künstlerinnen und Künstler in die Jahre gekommene Stadtbänke im öffentlichen Raum neu. Auch diese können und sollen als Plattform für Aktionen und Projekte genutzt werden, um neue Begegnungen herzustellen.

hero-slider
hero-slider
hero-slider
hero-slider
hero-slider

News

VIEW ALL