Leseauszüge »Neu-Ulm liegt am Meer«

Neu-Ulm liegt am Meer: Im Jahr 2019 war Constance Hotz die erste Stadtschreiberin von Neu-Ulm. Zum 150 Jubiläum der Stadtrechte war das Amt der Stadtschreibers eingerichtet worden, und während Constance Hotz’ Zeit in der Stadt an der Donau ist ein eindrückliches erzählerisches Bild der Stadt entstanden – nun liegt es als Buch beim Frankfurter Axel Dielmann Verlag vor!
Heute präsentieren wir einige Auszüge aus dem Buch, das am 2. April 2020 im Axel Dielmann Verlag erschienen ist.
Texte: Constance Hotz

Vorbemerkung »Das Vorhaben«

Was mich schon immer interessiert hat und immer wie­der neu elektrisiert, sind jedwede Wechselseitig­kei­ten zwis­chen den Dingen. Zwischen Kultur, Lite­­ra­tur und Histo­rie. Zwi­schen Alltäglichem und Sinn­­lichem, Schönem und Unschönem. Atmo­sphä­­­ri­­sches, Zwischen­töne, Viel­deu­tig­­keit. Hinter dem Offen­sicht­lichen Ver­borge­nes, spre­chen­de De­tails, andere Fragen. Ein solcher Blick auf Neu-Ulm schweb­te mir vor. Als Werk: Ein Essay, der frei durch die Stadt flot­tiert, durch ihre Straßen und Geschich­­ten flaniert, durch Gattungen und Tonalitäten, mal nüchtern beschrei­bend, mal lyrisch ver­­dichtend. Ein offener Text, der ein eigenes Bild der Stadt ent­stehen lässt.

Eintrag 1, Anfang. Friedenstraße / Kasernstraße  

Friedenstraße und Kasernstraße gehen ineinander über und widersprechen sich nicht. Je nachdem, welche Richtung man nimmt, gelangt man vom Frieden zur Kaserne oder um­ge­kehrt. Bezeichnend scheint, um die Geschichte rückwärts zu erzählen, dass hier einst die Friedenskaserne stand.

Eintrag 7 und 8

Nichts drängt mehr in den Blick, stellt sich mehr in den Weg als die langen Ziegelmauern, diese eigena­rtigen Bauwerke, dieses rotbraune Bollwerk. Gut, gibt es überall Schilder. Schwere, schwarze Relief­schilder für das großeGanze und Farbtafeln zu ein­zelnen Objekten auf übermannshohen Stelen: Kriegserklärungen.

Dabei war sie nie im Krieg!

Eintrag 15

Neu-Ulmer Stadtgeschichte ist Festungsgeschichte. Eine Rei­he emsiger Rückzugsgefechte schuf Raum für Entwick­lung. Ambivalenzen trieben das Wachsen der Stadt voran: Festungsbau und Entfestigung, Umwallung und Entwallung, Armierung und Abtragung. Die Festung wurde immer wieder als Materiallager genutzt: So finden sich Festungssteine in Kirchenmauern, Festungssteine in Kriegsdenkmälern, Fes­tungs­steine im lauschigen Park, als spätromantisches Zitat. Ein­mal mehr mischen sich Krieg und Frieden und wider­sprechen sich nicht.

 

Constance Hotz
Neu-Ulm liegt am Meer
ISBN: 9783866382831
Verlag: Dielmann Axel Verlag
104 Seiten, reich illustriert
Hardcover in farbiger Typographie
Erscheinungsdatum: 2. April 2020
Preis: 16 €

Weitere Beiträge

17.11.2020

Podcast zur Buchvorstellung mit Constance Hotz

10.05.2019

In der Nacht …

14.06.2019

Literatur und Werkzeuge