Literatur und Werkzeuge

Die Literatur an außergewöhnlichen Neu-Ulmer Orten ist ein Erlebnis nicht nur für Literatur-Fans und startet am morgigen Donnerstag, 13. Juni, um 19:30 Uhr mit der Stadtschreiberin.

Lesungen finden üblicherweise in Bibliotheken oder Buchhandlungen statt. Die Stadt Neu-Ulm begibt sich mit ihren Lesungen an Orte, die bisher nicht mit Literatur in Verbindung gebracht wurden. Denn: Lesungen gehen auch anders. Das möchte die Stadt Neu-Ulm mit ihrer besonderen Literaturreihe anlässlich des Stadtjubiläums beweisen. Was macht die erste Neu-Ulmer Stadtschreiberin beispielsweise in einer Fahrzeughalle? Ein Werkstattgespräch! Was sonst. Hier wird es um die Mechanismen des Schreibens gehen. Wo kommt eine Idee her, wie verwandelt sie sich im Schreibprozess, was geschieht auf dem Weg durch Lektorat und Veröffentlichung?
Constance Hotz trifft auf ihre schreibenden Kollegen*innen Silke Knäpper und Axel Dielmann, letzterer auch als Verleger des künftigen Stadtschreibertextes an diesem Abend zu Gast.

Musikalisch umrahmt wird das Programm von Jochen Anger und Markus Munzer Dorn, Florian L. Arnold geleitet durch den Abend, das "Café Naschkatze" verwöhnt mit kleinen Naschereien.

Literatur an aussergewöhnlichen Orten #1: Werkstattgespräch.
13. Juni 2019, 19.30 Uhr in der Werkzeughalle der Firma Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge
Firma Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge
Industriestraße 29 – 33
Neu-Ulm

Weitere Beiträge

17.11.2020

Podcast zur Buchvorstellung mit Constance Hotz

10.05.2019

In der Nacht …

16.06.2019

„Fundstücke“, Teil 1.