Im Oktober hat die neue Kindertagesstätte Abenteuerland in der Neu-Ulmer Humboldtstraße ihren Betrieb aufgenommen.

Neue Kita Abenteuerland geht in Betrieb

Es ist die nunmehr neunte städtische Betreuungseinrichtung. Nach dem Baubeginn am 25. Januar dieses Jahres ging es Schlag auf Schlag: Nach knapp vier Monaten Bauzeit konnte im Mai Richtfest gefeiert werden. Am 5. Oktober wuselten erstmals kleine Kinderfüße durch die Räumlichkeiten. Für die Realisierung des Gebäudes war der städtische Hochbau zuständig. 4 der insgesamt 6 Krippen- und Kindergartengruppen sind bereits in Betrieb.

Das neue Gebäude wurde in zweigeschossiger Holz-Systembauweise in direkter Nähe zur Emil-Schmid-Schule und zur Christoph-Probst-Realschule errichtet. Die neue Einrichtung bietet Platz für 75 Kinder in 3 Kindergartengruppen. Darüber hinaus gibt es auch 3 Krippengruppen mit insgesamt bis zu 39 Plätzen.

Die Krippenräumlichkeiten sowie die Räume, die von Krippe wie Kindergarten gemeinschaftlich genutzt werden, finden sich im Erdgeschoss. Im Obergeschoss liegen die Räumlichkeiten des Kindergartens. Hinzu kommt eine großzügige Außenspielfläche für die jeweiligen Gruppen. Diese ist aktuell noch nicht fertig. Voraussichtlich im Frühjahr kann diese dann aber genutzt werden. Ein Aufzug macht das Gebäude durchgängig barrierefrei.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass unsere neue Kita jetzt in Betrieb ist – und das fristgerecht und auch im Kostenrahmen. Das ist angesichts der derzeit schwierigen Lage im Bausektor nicht selbstverständlich. Ein großer Dank geht daher an alle am Bau beteiligten Firmen. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben dazu beigetragen, dass nun diese wunderschönen Räumlichkeiten tagtäglich mit Leben gefüllt werden“, sagt Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger.

Das Gebäude sei ihrer Meinung nach nicht nur äußerlich durch die runde Form etwas ganz Besonderes, sondern auch von innen: „Wir haben bei der Planung darauf geachtet, dass ansprechende und helle Räumlichkeiten entstehen in denen die Kinder viel Platz haben, um sich zu entfalten und zu entwickeln. Die Dachterrasse im Obergeschoss kann als Aufenthaltsbereich im Freien genutzt werden und ist gewissermaßen das Sahnehäubchen obendrauf“, so Albsteiger.

Die Baukosten für die Kita Abenteuerland belaufen sich auf 4,8 Millionen Euro. Das Projekt wird durch die Regierung von Schwaben mit Fördermitteln in Höhe von 2,7 Millionen Euro gefördert.

Die neue Einrichtung im Baugebiet „Wohnen am Illerpark“ soll den Bedarf an Kindergarten- und Krippenplätzen in den Bereichen Ludwigsfeld, Wiley und südliche Innenstadt decken.