Schwaighofen

Schwaighofen hat mit dem einst auf der rechten Seite der Donau gelegenen Ort nur den Namen gemeinsam. Entlang der Straße nach Reutti bestanden zu Beginn des 19. Jahrhunderts, als Neu-Ulm sich zu entwickeln begann, bereits die sogenannten Riedhöfe. Diese Riedhöfe gehörten von Anfang an zu Neu-Ulm, waren nie selbständig und nahmen am 20. November 1894 den Namen des 1255 erstmals urkundlich genannten, abgegangenen Ortes Schwaighofen an. Der kleine Flugplatz Schwaighofen war in der Vergangenheit Schauplatz beliebter Flugveranstaltungen. Heute befindet sich an dieser Stelle ein Gewerbegebiet. Trotz der industriellen Entwicklung des ländlichen Ortes, säumen noch heute alte Gehöfte die Reuttier Straße und Kühe weiden zwischen Firmengebäuden.

Einwohner: 557  (Stand: 30.06.2017)