Ludwigsfeld

Nur zehn Minuten mit dem Auto von Neu-Ulms Zentrum entfernt liegt der Stadtteil Ludwigsfeld. 1862 von Baulustigen entdeckt und nach dem bayerischen Märchenkönig Ludwig II. benannt, ist es ein bevorzugtes Wohngebiet zwischen Naherholungsgebiet und Auwald. Markant für Ludwigsfeld ist die Silhouette der fünf Hochhäuser aus den 60er Jahren. In den 90er Jahren wuchs Ludwigsfeld durch die Eingliederung des ehemaligen Gebietes des US-Militärs in Wiley, benannt nach Captain Robert C. Wiley.  Nicht wegzudenken sind der Illerkanal, der Verkehrsübungsplatz am Rande von Ludwigsfeld, ein Reitstall und der Ludwigsfelder Baggersee. Das in den 70er Jahren angelegte Naherholungsgebiet der Stadt Neu-Ulm ist ein beliebter Badesee mit großzügigen Liegewiesen, Spielplatz und Kioskbetrieb. Im Dezember 2005 wurde im Untergeschoss der Erich-Kästner-Schule ein Treff für Kinder und Jugendliche unter Leitung der städtischen Jugendpflege eröffnet.

Einwohner: 11.244  (Stand: 30.06.2017)