Holzschwang

Holzschwang ist ein ländliches Dorf mit starker Identität. Zu Holzschwang gehören Weiler, Tiefenbach und Neubronn. Es besitzt ein von Ulmer Patriziern erbautes Schlösschen aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Ein wichtiges Ereignis in der Holzschwanger Geschichte war die Einweihung der neuen Vereinshalle im August 1998. Vorbildlichem Bürgerengagement ist es zu verdanken, dass es dazu kam: 167 Helferinnen und Helfer haben an 600 Arbeitstagen insgesamt 21.000 Arbeitsstunden für den Bau der Vereinshalle und den Anbau der Schießanlage geleistet.

Einwohner: 954  (Stand: 30.06.2017)

Eingemeindung: 01.06.1977