Neu-Ulmer FEIERtage: Neu-Ulm ist in Feierlaune

Festwochenende zum Stadtjubiläum am 1. und 2. Juni: Flussbühne auf der Donau und Illumination des Donaucenters / Schwedische Pop-Band Rednex spielt auf dem Petrusplatz


Die Stadt Neu-Ulm rüstet sich für die größte Sause des Jahres: Am kommenden Wochenende, 1. und 2. Juni, wird bei den Neu-Ulmer FEIERtagen in der ganzen Innenstadt und am Donauufer gefeiert. Die Highlights: Eine Flussbühne auf der Donau, Illumination des Donaucenters und ein Gastspiel der schwedischen Pop-Band Rednex auf dem Petrusplatz.

Neu-Ulm feiert sein Stadtjubiläum im Jahr 2019 mit mehr als 100 Veranstaltungen und Projekten. Die Neu-Ulmer FEIERtage zählen zu den Höhepunkten im Jubiläumsjahr. Am Samstag, 1.  und Sonntag, 2. Juni, wollen die Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmer mit ihren Gästen ein rauschendes Fest feiern.

Über 45 Bands auf 5 Bühnen:
Auf insgesamt fünf Bühnen im Innenstadtbereich und entlang der Donau werden mehr als 45 Bands, Musiker, Künstler und Vereine auftreten. Getreu des Jubiläumsmottos „150 Jahre Stadt Neu-Ulm – Wir leben Neu“ gehen die Verantwortlichen auch bei der Auswahl der Locations neue Wege: So gibt es erstmals in der Geschichte der Stadt Neu-Ulm eine schwimmende Bühne auf der Donau. Installiert wird diese auf Höhe des Edwin-Scharff-Hauses. Zusätzlich zur Flussbühne wird es noch vier weitere Veranstaltungsbühnen bei den FEIERtagen geben. Neben jeweils einer Bühne auf dem Marienplatz vor dem Donaucenter und auf dem Schwal werden auch der Johannesplatz und der Petrusplatz zum Veranstaltungsort. Stargast auf der Bühne am Petrusplatz ist am Samstagabend um 21 Uhr „Rednex“. Die schwedische Band wurde mit zahlreichen Nummer-Eins-Hits wie „Cotton Eye Joe“, „Spirit oft the Hawk“ oder „Wish you were here“ weltberühmt. Für die Neu-Ulmer FEIERtage lässt der Radiosender Radio 7, der während des Festwochenendes für das Abendprogramm auf dem Johannes- und dem Petrusplatz verantwortlich zeichnet, die vierköpfige Formation extra aus Schweden einfliegen.  

Flaniermeile mit Straßenmusikern und Künstlern:
Die Innenstadt wird im Bereich zwischen der Herdbrücke und der Ludwigstraße sowie im Bereich der Donau für die Gäste zur Flaniermeile. Die Herdbrücke, die Marienstraße und auch die Augsburger Straße (bis zur Einmündung Ludwigstraße) werden an beiden Tagen für den Verkehr komplett gesperrt. Stattdessen werden hier Straßenmusiker, Walking Acts, Gaukler, Akrobaten und Artisten zu sehen und zu hören sein. Auch gastronomische Angebote und Sitzgelegenheiten wird es in diesem Bereich geben.

Illumination des Donaucenters:
Mit Einbruch der Dunkelheit erwartet die Besucherinnen und Besucher ein weiteres Highlight: Das markante Neu-Ulmer Donaucenter in der Marienstraße wird mit einer eigens für das Jubiläum gestalteten und kreierten Videoinstallation erleuchtet und bespielt. Die Installation ist ab 22 Uhr alle 20 Minuten zu sehen und zu hören. Die letzte Präsentation ist an beiden Tage um 0.20 Uhr. Entworfen und umgesetzt wurde sie von der Rüstungsschmiede aus Dresden.

Die Neu-Ulmer FEIERtage starten am Samstag, 1. Juni, um 11 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich durch Oberbürgermeister Gerold Noerenberg auf dem Schwal. Am Sonntag beginnt das Fest um 12 Uhr.

Kulinarische Angebote:
Für die Bewirtung der Gäste sorgen neben professionellen Caterern und Foodtrucks vor allem die Neu-Ulmer Vereine und Verbände. Neben der Bewirtung beteiligen sich die Vereine auch maßgeblich am zweitägigen Programm.

Info-Telefon:
Die Stadt Neu-Ulm richtet ein zentrales Info-Telefon ein.
Unter der Nummer (0731) 7050-0 können Bürgerinnen und Bürger an beiden Tagen von 16 bis 22 Uhr Auskünfte über die Veranstaltung einholen. In der Zentrale des Rathauses wird zudem zu diesen Zeiten ein Fundbüro eingerichtet. Hier kann Aufgefundenes abgegeben und Verlorengegangenes abgeholt werden.

Verkehr, Parken und Straßensperrungen:
Ab Samstag, 1. Juni, 6 Uhr werden die Augsburger Straße (zwischen der Ludwigstraße und der Marienstraße), die Marienstraße, die Insel, die Herdbrücke, die Inselnebenstraße und der Johannesplatz ( zwischen der Augsburger Straße und dem Bayerisch-Hof-Gässchen) für den Verkehr voll gesperrt.
Am Samstag wird zusätzlich ab 14 Uhr der Petrusplatz voll gesperrt. Die Sperrungen werden bis voraussichtlich Montag, den 3.06.19  2 Uhr andauern.
Der Verkehr aus Richtung Ulm wird über die Gänstorbrücke geleitet. Die Umleitung in Fahrtrichtung Ulm erfolgt über die Ludwigstraße, die Bahnhofstraße  und die Hermann-Köhl-Straße.
Die Linie 7 fährt vom Neu-Ulmer ZUP über die Bahnhofstraße, die Hermann-Köhl-Straße und die Schützenstraße zur Haltestelle Amtsgericht.  In der Hermann-Köhl-Straße wird auf Höhe des Petrusplatzes eine Ersatzhaltstelle eingerichtet.
Für die Anlieger der Donaustraße, der Hafengasse und An der Kleinen Donau wird der Maxplatz geöffnet. Des Weiteren wird in der Krankenhausstraße die Einbahnstraße in Höhe Johannisstraße bis zum Anwesen Krankenhausstraße 2/2 aufgehoben, sodass die Anlieger der Anwesen Krankenhausstraße 2/2 und 6 zu- und abfahren können.
Da bei dem Festwochenende sehr viele Fußgänger entlang der Donau unterwegs sind, wird auf dem Donauuferweg im Abschnitt zwischen dem Maxplatz und dem Edwin-Scharff-Haus beziehungsweise dem Flößerweg das Radfahren nicht erlaubt.

Mit dem Bus zu den FEIERtagen:
Die FEIERtage sind mit den Buslinien 5, 7, 70, 71, 73, 77, 78, 84, 85, 88,  597, 763, 850 und 870 erreichbar.
Die Stadtverwaltung empfiehlt, die FEIERtage mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln anzufahren.

Anwohner:
Für Anwohner, die während der Neu-Ulmer FEIERtage nicht  auf ihren gewohnten Anwohnerparkplätzen parken können,  werden Ersatzparkplätze eingerichtet. Die Anwohner werden
von der Stadt entsprechend informiert.

Wochenmarkt:
Der Wochenmarkt auf dem Petrusplatz endet am Samstag, 1. Juni, ausnahmsweise bereits um 12 Uhr. Anschließend beginnen die Aufbauarbeiten für das Abendprogramm.
 

Die Veranstaltungsbühnen und das Programm im Überblick:

Schwal

Samstag:
11.00 Uhr:    Fassanstich durch Oberbürgermeister Gerold Noerenberg. Anschließend Unterhaltung durch die Stadtkapelle Neu-Ulm
12.30 Uhr:    Live-Übertragung SWR 4
13.30 Uhr:    Internationales Geburtstagskonzert mit Musikensembles aus Neu-Ulms Partnerstädten Meiningen, Trissiono (Italien) und Bois-Colombes (Frankreich) sowie der Schwesterstadt New Ulm (USA)
18.00 Uhr:    Chor „Einklang“ aus Pfuhl
20.30 Uhr    Herrn Stumpfes Zieh- und Zupfkapelle
Programmende: 23 Uhr

Sonntag:
12.00 Uhr:    Musikverein Steinheim
15.00 Uhr:    Feuerwehrkapelle Pfuhl
17.30 Uhr:    KäseKrainer
20.00 Uhr     Albfetza
Programmende: 22.30 Uhr
 

Marienplatz und Donaucenter

Samstag:
12.00 Uhr:    Stacia
13.15 Uhr:    Liffey Looms
14.15 Uhr:    Philipp Bölter
15.15 Uhr:    Mr. Fabulous
16.30 Uhr:    Liffey Looms
17.45 Uhr:    Philipp Bölter
18.45 Uhr:    Mr. Fabulous
20.30 Uhr    Peter Pux
Programmende: 22 Uhr

Sonntag:
12.00 Uhr:    Paul Clayton
13.00 Uhr:    Hannes Gotschy
14.00 Uhr:    Philipp Bölter
15.00 Uhr:    Paul Clayton
16.00 Uhr:    Hannes Gotschy
17.00 Uhr:    Mellow Mark
18.00 Uhr:    Philipp Bölter
19.00 Uhr:    Roadstring Army
20.00 Uhr:    Chris Cosmo
21.00 Uhr:    Mellow Mark
Programmende: 22 Uhr

Illumination Donaucenter
Am Samstag und Sonntag wird nach dem Bühnenprogramm ab 22 Uhr das Donaucenter illuminiert. Die gut zehnminütigen Präsentation starten alle 20 Minuten und kann am besten von der Marienstraße (Höhe Sparkasse) aus verfolgt werden. Beginn der letzten Präsentation ist um 0.20 Uhr.
 

Flussbühne

Samstag:
14.00 Uhr:    The Trouble Notes
17.00 Uhr:    Jazz-Spätzla
20.00 Uhr:    Cris Cosmo & Band
22.30 Uhr:    Los Santos
Programmende: 0.00 Uhr

Sonntag:
12.00 Uhr:    Big Band der Uni Ulm
14.30 Uhr:    Paris Hot Five
17.00 Uhr:    The Trouble Notes
19.00 Uhr:    FATCAT
21.30 Uhr     MAINFELT
Programmende: 23 Uhr
 

Petrusplatz

Präsentation des Programms von Radio 7

Samstag:
Ab 17 Uhr:    Hits aus den 1990ern, Judith Mutschler und Band sowie Party mit Radio 7
21.00 Uhr:     Rednex
Programmende: 0.00 Uhr

Sonntag:
Ab 14 Uhr:    Radio 7 Bandbus mit Maximilian Jäger sowie den Bands „Die Autos“, „Heischneida“ und „Losamol“.
Programmende: 23.30 Uhr
 

Johannesplatz:
Kinderprogramm Samstag und Sonntag von 12 bis 19 Uhr:

  • Circusschule Harlekin
  • Zauberer Charlie Martin
  • Spielstraße und Bastelaktionen von Ulms kleine Spatzen
  • Riesenseifenblasen-Werkstatt des Edwin Scharff Museums

Samstag:
Abendprogramm wird von Radio 7 präsentiert
20.00 Uhr:    Radio 7 Mixshow mit DJ Chris Montana
Programmende 0.00 Uhr

Sonntag:
Abendprogramm wird von Radio 7 präsentiert
19.00 Uhr:    U-150er-Party für alle unter 150 Jahre mit DJ Christof Wobst
Programmende ca. 23.30 Uhr
 

Flaniermeile
Die Herdbrücke sowie die Augsburger Straße und die Marienstraße werden am 1. und 2. Juni für den Verkehr gesperrt. Es entsteht eine Flaniermeile. Hier und im Bereich zwischen dem Edwin-Scharff-Haus und dem Schwal entlang der Donau unterhalten die zahlreiche Straßenmusiker, Walking Acts, Gaukler, Akrobaten und Artisten die Gäste.
Mit dabei sind: Elabö, Meister Eckarts Kuriositätenkabniett, Louisiana Funky Butts, Zirkus Meer, The Trouble Notes, Maximilian Jäger, Philipp Bölter, Roadstring Army, Pantomimen der Akademie für darstellende Kunst Ulm, FKV dance, Underground Movement, The Sideshow Charlatans und Gilbert le Saltimbanque.

Zur Veranstaltungsseite: www.wir-leben-neu.de/feiertage


INFO:
Weitere Informationen zu den Neu-Ulmer FEIERtagen sowie zu allen weiteren Terminen und Projekten im Rahmen des Neu-Ulmer Stadtjubiläums gibt es auch auf Facebook www.facebook.com/150jahreneuulm.