Lyrik zwischen Hebebühne und Altölfass

Literaturreihe „Lesungen an außergewöhnlichen Orten“ startet am 13. Juni

Lesung in einem Park unter Bäumen


Die Stadt Neu-Ulm präsentiert in ihrem Jubiläumsjahr die Kulturreihe „Lesungen an außergewöhnlichen Orten“. Vier Termine an vier außergewöhnlichen Orten sind geplant. Los geht’s am Donnerstag, 13. Juni, mit einem Werkstattgespräch der Neu-Ulmer Stadtschreiberin Constance Hotz in der Fahrzeughalle der Firma Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge.

Richtig: Eigentlich werden für Lesungen ruhige Orte gewählt. Orte, an denen Bücher, Schriften und Gedrucktes einen gewissen literarisch-intellektuellen Stellenwert haben. So weit so gut. Aber: Lesungen gehen auch anders. Das möchte die Stadt Neu-Ulm mit ihrer besonderen Literaturreihe anlässlich des Stadtjubiläums beweisen. Was macht die erste Neu-Ulmer Stadtschreiberin beispielsweise in einer Fahrzeughalle? Ein Werkstattgespräch! Was sonst?! Hierbei liest sie zwischen Hebebühne und Altölfass aus ihren bisherigen Werken und stellt ihre Arbeit vor. Auf einem Schiff, genauer dem Ulmer Spatz, wird von Reisen in ferne Länder geträumt. Ein Abend in der Grundschule Weststadt widmet sich Eduard Ohm und den „Augenblicken einer Stadt“ und in der Aussegnungshalle des Neu-Ulmer Friedhofs reist man „Um die Welt“. Ganz schön schräg? Nein! Aber ganz schön neu!

Die Stadt Neu-Ulm begibt sich mit ihrer literarischen Reihe ganz bewusst auf ein neues Terrain. „Wir wollten für unser Stadtjubiläum eine Kulturreihe vollkommen neu interpretieren“, sagt Mareike Kuch, die Abteilungsleiterin Schule, Sport, Kultur im Neu-Ulmer Rathaus. „Literaturlesungen sind es wert, dass sie ab und an aus den erhabenen Bibliotheken, Büchereien und Veranstaltungssälen herausverlagert werden an Orte, die besonders sind. Besonders nicht als Ort als solches, sondern in Kombination mit einer literarischen Lesung“, so Kuch. Sie ist sich sicher: Die Literatur an außergewöhnlichen Neu-Ulmer Orten ist ein Erlebnis nicht nur für Literatur-Fans.

Die Termine im Überblick:

Donnerstag, 13. Juni 2019:
Werkstattgespräch. Die Neu-Ulmer Stadtschreiberin stellt ihre Arbeit vor.
Weitere Gäste sind die Ulmer Autorin Silke Knäpper und der Frankfurter Verleger Axel Dielmann. Musikalisch umrahmt wird das Programm von Jochen Anger und Markus Munzer Dorn.
Fahrzeughalle der Firma Wilhelm Mayer Nutzfahrzeuge (Industriestraße 29-33, Neu-Ulm).
Beginn: 19.30 Uhr

Donnerstag, 4. Juli 2019:
Augenblicke einer Stadt. Ein Abend für Eduard Ohm.
Grundschule Weststadt Schießhausallee 7, Neu-Ulm)
Beginn: 19.30 Uhr

Donnerstag, 29. August 2019:
Sehnsuchtsorte. Ein Abend mit Leopold Federmair.
Ulmer Spatz  (Schiff der Lebenshilfe Donau-Iller, Anlegestelle Friedrichsau, Böfinger Halde)
Beginn 19.30 Uhr
Anmeldung unter: a.gmehlin@neu-ulm.de oder Telefon: (0731 / 7050-2001).

Donnerstag, 12. September 2019:
Um die Welt. Ein Abend mit dem Barenberg Verlag.
Aussegnungshalle Friedhof Neu-Ulm (Zypressenweg 1, Neu-Ulm).
Beginn 19.30 Uhr.

Der Eintritt zu allen Lesungen ist frei.

INFO:
Weitere Informationen zur Reihe „Literatur an außergewöhnlichen Orten“ sowie zu allen weiteren Terminen und Projekten im Rahmen des Neu-Ulmer Stadtjubiläums gibt es auch auf der Facebookseite zum Stadtjubiläum: www.facebook.com/150jahreneuulm.