In Neu-Ulm wird der beste Disc-Golfer gesucht

1. Neu-Ulmer Open mit 72 Startern am 21. und 22. September im Sport- und Freizeitpark Wiley

Ein Disc Golf Spieler wirft eine Disc Golf Scheibe in einen Disc Golf Korb

Foto: Martin Fohlert


Im Rahmen des Neu-Ulmer Stadtjubiläums fliegen im Sport- und Freizeitpark Wiley am kommenden Wochenende zwei Tage lang die Scheiben: Die German Tour im Disc-Golf macht Halt in Neu-Ulm. Am Samstag, 21. und Sonntag, 22. September, messen sich bei der 1. Neu-Ulmer Open die 72 besten deutschen Spieler im Disc-Golf miteinander.

Seit April 2013 gibt es im Neu-Ulmer Wiley eine Disc-Golf Anlage. Die junge und trendige Sportart findet immer mehr Anhänger und ist auch in Neu-Ulm äußerst beliebt. Was liegt also näher, als im Jahr des Stadtgeburtstages ein Turnier im Rahmen der German Tour hier auszurichten? Gesagt – getan! Die Stadtverwaltung und der Verein WSCA (Winter-Sport-Club-Albuch) haben sich zusammengetan und das zweitägige Turnier organisiert.

Die Neu-Ulmer Open sind ein B-Turnier, das größtmögliche Turnier der German Tour. Gewertet wird der Wettkampf in der Major-Serie. In dieser treten professionelle Spieler gegeneinander an. Die Disc-Golf German Tour macht neben Neu-Ulm auch noch in einigen anderen deutschen Städten, wie beispielsweise in Altenau, Wesel oder Tübingen Halt. Am Ende wird für jeden Spieler anhand der auf den Turnieren gesammelten Punkte die Endwertung pro Jahr ermittelt.

Ablauf des Turniers:
In Neu-Ulm werden an den beiden Turniertagen vier Runden mit jeweils 18 Bahnen gespielt. Die erste Runde startet am Samstag um 9 Uhr. Der Start der Runde zwei wird um 14 Uhr bekannt gegeben.
Am Sonntag startet der Turniertag um 8.30 Uhr mit Runde drei. Die vierte und letzte Runde wird ab 13.30 Uhr gespielt. Anschließend findet die Siegerehrung statt. Das Preisgeld des 1. Neu-Ulmer Open beträgt 1.000 Euro.

„Wir freuen uns sehr, dass wir es geschafft haben, gemeinsam mit dem WSCA im Rahmen unseres Stadtjubiläums die 1. Neu-Ulmer Open ausrichten zu können. Disc-Golf ist eine tolle junge Sportart und hier in Neu-Ulm äußerst beliebt“, sagt Neu-Ulms Oberbürgermeister Gerold Noerenberg. Er lädt alle Interessierten recht herzlich dazu ein, das Turnier zu besuchen. „Wer sich für diese Sportart interessiert, hat an den beiden Tagen die Gelegenheit, sich ein paar Kniffe und Tipps bei den besten Spielern Deutschlands abzuschauen. Diese Chance sollte man nutzen“, rät das Stadtoberhaupt.

Doch auch Anfänger oder potentiell Interessierte kommen an diesem sportlichen Wochenende im Wiley auf ihre Kosten. Denn selbstverständlich können auch Nicht-Profis an den beiden Tagen die Scheiben im Sport- und Freizeitpark werfen. Im Wiley-Kiosk können diese ausgeliehen werden. Der Parcours ist außerhalb der Turnierzeiten frei zugänglich. Die Spieltage enden am Samstag um 19 und am Sonntag um 17 Uhr.

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich für Spieler und Zuschauer bestens gesorgt. Neben Foodtrucks wird es auch Getränkestände geben.

Über die Sportart Disc-Golf:
Disc-Golf ist eine junge Sportart, die in den 1970er Jahren in Amerika entwickelt wurde. 1979/80 bildeten sich in Deutschland erste Disc-Golf-Gruppen.
Beim Disc-Golf werfen die Spieler von einer festgelegten Abwurfzone aus Scheiben in Richtung eines Fangkorbes aus Metall. Der Spieler markiert die Stelle, wo die Scheibe gelandet ist, und spielt von dort aus weiter. Die Bahn ist zu Ende gespielt, wenn die Scheibe im Fangkorb versenkt wurde. Ziel ist es, den Kurs von meist 18 Bahnen mit möglichst wenigen Würfen zu absolvieren. Die Länge der Bahnen beträgt, je nach Parcours und Schwierigkeitsgrad, zwischen 40 und 250 Metern. Disc-Golf wird nach ähnlichen Regeln wie Golf gespielt.