Bitte lächeln: Fotoshootings für 150 Jahre Stadt Neu-Ulm

Fotoaufnahmen mit den Kampagnengesichtern an verschiedenen Orten in Neu-Ulm

Bild vom Fotoshooting auf dem Fußballplatz

Was haben die Herdbrücke, die Donau-Iller-Werkstätten und die Neu-Ulmer Insel gemeinsam? Sie alle befinden sich natürlich in Neu-Ulm. Was aber noch viel wichtiger ist: Das alles sind Schauplätze, die in wenigen Monaten auf großen Plakaten im ganzen Stadtgebiet zu sehen sein werden. Denn an diesen und weiteren Orten in Neu-Ulm fanden diese Woche die Fotoshootings der Kampagnengesichter für das Stadtjubiläum statt.

Los ging es am Montagmorgen auf dem Fußballfeld des TSV Neu-Ulm, wo  Mahmoud Chouchane, Fußballtrainer und einer der 20 Botschafter für das Stadtjubiläum abgelichtet wurde. Die nächste Station war das Gewerbegebiet in Offenhausen, wo der Neu-Ulmer Musiker Janosch Moldau auf einem stillgelegten Bahngleis vor der Kamera stand. Weitere Fotoaufnahmen entstanden unter anderem auf der Neu-Ulmer Insel, vor der Hauptwache der Feuerwehr, am Plessenteich, bei der Iselhalle in Burlafingen und in einem Tanzstudio. Aber beispielsweise auch in einem privaten Garten in Ludwigsfeld wurden Fotoaufnahmen gemacht.  Denn so unterschiedlich wie die Orte der Fotoshootings sind auch die Kampagnengesichter selbst: „Ob jung oder alt, Einzelperson oder Gruppe, Sport- oder Musikverein, Künstler oder Pfarrer – unsere Jubiläumsbotschafter sind so vielfältig wie Neu-Ulm. Wir möchten, dass sich viele Neu-Ulmerinnen und Neu-Ulmer in unserer Jubiläumskampagne wiederfinden“, schildert Ralf Mager, Projektleiter des Stadtjubiläums.

Für die Shootings der Kampagnengesichter konnte kein geringerer als der Fotograf Philipp Reinhard engagiert werden, der bereits für viele bekannte Firmen und Künstler gearbeitet hat.
Wie die fertigen Plakate später genau aussehen werden, steht noch nicht fest. „Nach den Shootings werden nun in Zusammenarbeit mit der Werbeagentur Fischer & Friends und den Kampagnengesichtern die Slogans zu den Plakaten erstellt. Das Spannende dabei wird sein, möglichst kurz und knackig darzustellen, was Neu-Ulm für die Werbegesichter so besonders macht“, so Mager. Man darf also gespannt sein. Auf die Plakate mit den Kampagnengesichtern. Und natürlich auch auf das Jubiläum selbst.

Das Team der Onlineredaktion der Stadt Neu-Ulm hat die Fotoshootings begleitet und einige Impressionen davon festgehalten.
Hier gelangen Sie zur Bildergalerie:

Making-Of Fotoshootings mit den Kampagnengesichtern